Dackelschwimmen

Nicht jeder Hund ist sofort von Wasser begeistert, eher im Gegenteil - oft sind die vierbeinigen Freunde erst einmal skeptisch. Wir haben die Gelegenheit, unseren Hunden das Element Wasser in der Düsseldorfer Praxis für Hundephysiotherapie Gangwerk näher zu bringen: Der Hund, bekleidet mit einer dort gestellten Schwimmweste, wird unter fachkundiger Aufsicht und Unterstützung von einer Hundephysiotherapeutin in ein wohl temperiertes Schwimmbecken an das Wasser herangeführt und zum Schwimmen motiviert. Der Halter geht nicht ins Wasser, motiviert und begleitet seinen Liebling aber vom Rand aus - letzteres gern in Form von Leckerlis oder Spielzeug. Die Schwimmzeit pro Termin beträgt 15 Minuten, wobei der Hund sich zwischendurch erholen kann. Nach Absprache kann auch der Halter mit ins Wasser.

Was ist das Ziel? Der Dackel soll Spaß am Wasser finden, mutiger und selbstsicher im Schwimmen werden und gleichzeitig seine Rückenmuskulatur trainieren. Insbesondere dient der Kurs auch zur Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung Teil 3, der sog. „Wasserfreude“, oder auch dem „Wassertest“ (Leistungszeichen WaT).

Wer ist die Zielgruppe? Der Kurs bietet sich insbesondere für Junghunde und Welpen, aber auch für adulte Hunde, die noch nicht geschwommen sind oder noch keine Erfahrung mit Wasser gesammelt haben, an. Es dient aber auch dem Aufbau und Stärkung der Muskulatur und fördert die Beweglichkeit des Teckels.

Der Kurs findet bei unserem Kooperationspartner Gangwerk in Düsseldorf statt.
Jeder Teckel schwimmt mit Schwimmweste und in Begleitung einer erfahrenen Physiotherapeutin für ca. 15 Minuten im temperierten Hunde-Schwimmbecken.

Termin: 07.07.2024 und 14.07.2024   |   Kurszeiten: ab 12 Uhr (es werden 15-Miuten-Zeitfenster vergeben)
Kursleitung: Ulrike Krause
Ort: Gangwerk Praxis für Hundephysiotherapie, Weseler Str. 43, 40239 Düsseldorf
Kosten: 35 € (für zwei Termine)

Der Kurs ist leider ausgebucht!





Wassertest

Der Wassertest gehört zu den sog. Anlagenprüfungen. Die Aufgabe des Wassertests besteht darin, dass der Dackel eine bereits erlegte Ente, aus tiefem Wasser apportiert und zum Hundeführer bringt oder dort anlandet. Währenddessen werden zwei Schrotschüsse in die Luft abgegeben. Die Schwimmstrecke sollte ca. 6 - 8 m vom Ufer bis zur Ente und zurück betragen. Zuspruch durch den Hundeführer ist gestattet. Der Dackel muss bei Prüfungsantritt mindestens fünf Monate sein; ein Jagdschein ist für den Dackelhalter bei Prüfung keine Pflicht.

Wie das trainiert wird?  Wir bauen diese anspruchsvolle Wasserarbeit langsam, aber zielführend auf.
So ist mindestens die erste Trainingseinheit noch gänzlich ohne Schuss und beinhaltet das Apportieren eines Enten-Dummys am Land oder direkt schon aus dem Wasser sowie einen ersten Kontakt zu einer erlegten Stockente. Zum weiteren Üben wird dem Hundehalter eine Stockente pro Hund überlassen. Das weitere Training sowie die Prüfung finden an einem Gewässer in Neersen statt.

Der Dackel kann  mit nur einem Kurs direkt zwei Leistungsabzeichen erwerben (Wa.T. / Sfk), die zuchtbuchmäßig erfasst werden, da die Schussfestigkeit in der Prüfung erhalten ist!

 
 
 
 
E-Mail
Instagram