Dackelschwimmen!

Findet regelmäßig statt!

Was das „Dackelschwimmen“ ist? Wir erklären Euch nachfolgend unseren einzigartigen Kurs!

Nicht jeder Hund ist sofort von Wasser begeistert, eher im Gegenteil - oftmals sind die 4-beinigen Freunde erst einmal skeptisch. Wir haben nun die Gelegenheit, unseren Hunden das Element Wasser in der Düsseldorfer Hunde-Wasserphysio-Praxis Gangwerk näher zu bringen: Der Hund, bekleidet mit einer dort gestellten Schwimmweste, wird unter fachkundiger Aufsicht und Unterstützung von einer Hundephysiotherapeutin in ein wohl temperiertes Schwimmbecken an das Wasser herangeführt und zum Schwimmen motiviert. Der Halter geht nicht ins Wasser, motiviert und begleitet seinen Liebling aber vom Rand aus - letzteres gern in Form von Leckerlis oder Spielzeug. Die Schwimmzeit pro Termin beträgt ca. 15 Minuten, wobei der Hund sich zwischendurch erholen kann. Nach Absprache kann auch der Halter mit ins Wasser.

Was ist das Ziel? Der Dackel soll Spaß am Wasser finden, mutiger und selbstsicher im Schwimmen werden und gleichzeitig seine Rückenmuskulatur trainieren. Insbesondere dient der Kurs auch zur Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung Teil 3, der sog. „Wasserfreude“, oder auch dem „Wassertest“ (Leistungszeichen WaT). Zudem kann Euer Teckel das Abzeichen „Seedackelchen“ und eine Urkunde erhalten.

Wer ist die Zielgruppe? Der Kurs bietet sich insbesondere für Junghunde und Welpen, aber auch für adulte Hunde, die noch nicht geschwommen sind oder noch keine Erfahrung mit Wasser gesammelt haben, an. Es dient aber auch dem Aufbau und Stärkung der Muskulatur und fördert die Beweglichkeit des Teckels.

Das Dackelschwimmen findet immer mal wieder als wöchentlicher Kurs mit vier Einheiten statt. Achtet deswegen auf unsere Ankündigungen. Es ist empfehlenswert an allen Terminen teilzunehmen. Jedoch ist auch eine ein- oder zweimalige Teilnahme möglich. Es werden Startzeiten nach Anmeldung vergeben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Veranstaltungsort ist und Partner, das „Gangwerk Düsseldorf“, Inhaberin Frau Siebertz, Weseler Str. 43 in 40239 Düsseldorf. Bei Interesse nehmt Kontakt mit uns auf! Wir machen die Dackel nass!


Wassertest

Der Wassertest gehört zu den sog. Anlagenprüfungen. Die Aufgabe des Wassertests besteht darin, dass der Hund eine bereits erlegte Ente, welche vom Hundeführer oder einem Dritten in tiefes Wasser geworfen wird, apportiert und zum Hundeführer bringt oder dort anlandet. Währenddessen werden zwei Schrotschüsse in die Luft abgegeben. Die Schwimmstrecke sollte ca. 6 - 8 m vom Ufer bis zur Ente und zurück betragen. Zuspruch durch den Hundeführer ist gestattet. Doch wie wird das denn trainiert? Keine Sorge, wir bauen diese anspruchsvolle Wasserarbeit langsam, aber zielführend auf.
So ist mindestens die erste Trainingseinheit noch gänzlich ohne Schuss und beinhaltet das Apportieren eines Enten-Dummys am Land oder direkt schon aus dem Wasser sowie einen ersten Kontakt zu einer erlegten Stockenten. Zum weiteren Üben wird dem Hundehalter eine Stockente pro Hund überlassen. Das weitere Training sowie die Prüfung finden an einem Gewässer in Neersen statt, welches wir freundlicherweise über den JGV Neuss-Grevenbroich e.V. anmieten können!

Es können mit nur einem Kurs direkt zwei Leistungsabzeichen für den Hunden erworben werden (Wa.T. / Sfk), die zuchtbuchmäßig erfasst werden, da die Schussfestigkeit mit in der Prüfung erhalten ist! Besonders leicht wird es den Hunden fallen, welche bereits die Wasserfreude, also Teil 3 der BHP, bestanden oder den Kurs "Dackelschwimmen" besucht haben, da sie die Wasserarbeit schon kennengelernt haben und beherrschen. Allen anderen wird natürlich das Element Wasser und der Apport näher gebracht.

Wollt Ihr die Herausforderung annehmen? Dann schreibt uns! Der Kurs findet voraussichtlich im Sommer statt.

Gut zu wissen: Der Hundehalter muss kein Inhaber eines Jagdscheins sein; der Jagdschein ist also keine Voraussetzung zur Prüfung!
Das Mindestalter des Hunde beträgt 5 Monate bei Prüfungsantritt.